mcboss

Veränderung heisst oft Dinge loszulassen die man einst als wichtig erachtet hat.

Freund/innen dieses Blogs

marieblue, Little mermaid,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
andi (w) 2202, , , Little mermaid, , sandrapalazzo, zeusinchen,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 3168 Tage online
  • 84433 Hits
  • 25 Stories
  • 629 Kommentare

Letzte stories

:-)

Freut mich zu hören, dass es dir gu... julias,2016.07.21, 14:45

Grüße aus Gran...

Hallo meine Lieben, wieder ein Weilchen... mcboss,2016.07.10, 03:221 Kommentare

@mcboss

jaaaaaaaaaaaaaa eine eigene "glück... marieblue,2015.07.27, 13:53

jööö,

lieber mcboss, das ist ja ganz wunderbar... jh,2015.07.24, 09:23

Sonniges Update

Hey meine Liebe, meine letzte Story ist... mcboss,2015.07.23, 15:312 Kommentare

ich kann..

... jetzt absolut nichts "schlimmes" dar... maine coon,2015.04.17, 15:34

ich kann..

... jetzt absolut nichts "schlimmes" dar... maine coon,2015.04.17, 15:31

Mc Boss

Jemandem seine Gefühle zu offenbare... passionflower,2015.04.16, 07:17

Kalender

Jänner 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 21.1., 17:26 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 21.1., 17:21 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 21.1., 17:14 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 13.1., 00:03 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 12.1., 23:51 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.1., 14:31 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
Dienstag, 07.04.2015, 23:04
Hallo meine Lieben,

ich will den Blog nicht zu lang abreissen lassen, daher wird es Zeit für ein kleines bossisches Update.

Mein Titel bringt es grundsätzlich schon auf den Punkt. Wie bei einer Achterbahn ging es die letzten Wochen auf und ab. Im Großen und Ganzen würde ich aber behaupten, es geht bergauf.

Ich versuche im Moment jede freie Minute in Arbeit zu stecken, dies ist für mich einfach die beste Art der Ablenkung. Frauentechnisch bin ich über meine letzte Enttäuschung immer noch nicht komplett hinweg, aber ich lerne wieder Frauen kennen. Ich finde wieder den Spaß am Flirten, gehe aber noch nicht zuweit. Im Moment kann ich mir mit einer Frau nichts vorstellen, vermutlich würde ich sie unabsichtlich verletzen. Es ist noch soviel Traurigkeit vorhanden, welche ich wohl verschluckte.

Dazu gepaart fühle ich (das klingt jetzt irgendwie blöd und nach Star Wars :D) irgendwie negative Dinge in mir. Lerne ich eine Frau kennen, so weiß ich eigentlich schon beim ersten Wort, dass ich für sie nichts fühlen möchte. Wozu stundenlang an einem Gedicht sitzen wenn es dem Foto mit einem anderen weichen muss? Wozu das Leben teilen, wenn es sich doch wieder trennt? Wozu Gefühle zeigen, wenn es zur Verletzung führt? Wozu einer Frau vertrauen, wenn dieses Vertrauen missbraucht wird?

Ich genieße es zwar wieder auf der "Piste" zu sein, aber solange mich so manches "dunkles" Gefühl und solange mich diese Fragen umgeben, solange sollte ich es mit keiner Frau zu weiter gehen lassen. Ich habe mir geschworen, ich werde eine Frau nie das antun, was man mir angetan hat.

Durch viel Ablenkung, geht es mir nun aber besser. Ich bin mir dessen bewusst, ich werde diesen so wichtigen Menschen nie wieder zurückbekommen. Ich sitze nicht mehr Abend für Abend frustriert zuhause bei eine Flasche Scotch. Die Erinnerungen werden langsam ausgelöscht. Keines ihrer Geschenke befindet sich noch in meiner Wohnung, kein Foto mehr auf meinem Laptop. Er neulich wurde mir bewusst, ich habe den Geruch ihrer Wohnung vergessen (ich bin der Meinung man muss sich riechen können, und dies konnte ich sie sehr).

Ich habe vergessen wie sie in lieben Zeiten war, denn alle Erinnerung werden überlagert mit negativen. All die schönen Dinge stelle ich plötzlich in Frage, denn was waren sie wert? Ich konnte innerhalb kürzester Zeit komplett gestrichen werden, also wieviel Gefühle konnten da sein? Stimmt der Text auf einer von ihr geschriebenen Karte? "Ich wüsste nicht was ich ohne dich tun würde". Wusste sie wirklich nicht was sie ohne mich tun würde, oder wusste sie nur nicht was sie alleine getan hätte?

Was hat mir diese 2,5 jährige Leidensgeschichte gebracht? Ich wurde erwachsener, mit Sicherheit. Ansonsten stehe ich aber wieder dort, wo ich davor war. Und zwar an dem Punkt, an dem mich keine Frau davon überzeugen könnte, ihr Vertrauen zu schenken, oder gar mich dazu zu bringen ihr Gefühle zu zeigen.

Vielleicht übertreibe ich aber äußerlich bin ich im letzten halben Jahr etwa 5 Jahre gealtert. Wenn ich Gesichtscreme und Haarwachs weglasse erkennt man schon die ersten Fältchen unter den Augen und die weißen Haare werden mehr. Es sei gesagt, ich bin 26 :D

Dafür habe ich wieder angefangen etwas für MICH zu tun. Meine Wohnung gleichte die letzten Wochen einem puren Chaos. Nun ist wieder alles fein wie ich es gerne hab. Pfeiff drauf ob mich jemand besuchen kommt, ich sollte es für mich schön haben.

Ich stehe mit besagter Frau immer noch in Kontakt. Zum Glück nicht sehr oft, aber es lässt sich beruflich nicht verhindern. Zwar sehe ich sie hin und wieder noch gern, aber jedesmal ist es als würde man 1.000 Nadeln in meine Haut stecken. Schon ein SMS oder ein Mail von ihr reicht, um mir einen unglaublichen Herzensstich zu versetzen.

Bisher gab es eigentlich immer einen Grund wenn etwas zu Bruch ging. Oftmals endete es auch in einem großes Krach. Bei ihr aber gab es bis heute keinen richtigen Abschluss, und eben diesen suche ich innerlich doch sehnsüchtigst. Warum war ich ihr nicht mal die Wahrheit wert? Warum konnte sie mit mir nicht reden? Warum belog sie mich? Warum konnte sie mich innerhalb weniger Tage einfach streichen? So toll kann ein anderer Mann gar nicht sein, dass man eine solche Freundschaft einfach wegwirft. Wie einen schmutzigen Fetzen, warf sie mich weg. Dies kränkt mich zweifelsohne noch, weil ich mich Frage: wie wenig habe ich ihr bedeutet, wenn sie dazu in der Lage ist? Wie wertlos bin ich eigentlich?

Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie denke. Es wurde weniger und ich habe mich daran gewöhnt ihr nicht zu schreiben wenn ich an sie denke. Wir hatten kleine Insider Geschichte. Wir teilten gewisse Leidenschaften und wenn wir diesbezüglich etwas gesehen haben (zB einen Zeitungsartikel oder ein Foto) dann schickten wir uns das. Es fällt mir inzwischen Leichter, dies nicht mehr zu tun.

Ich frage mich ob diese Frage nach dem "warum" irgendwann vergeht. Ich denke aber, ich meistere die Sache recht gut. Es bleibt noch die Sache mit dem Schlaf: ich kann immer noch nicht mehr als 5 maximal 6 Stunden schlafen. Einschlafen, kann ich nur wenn der Fernseher läuft. Sobald dieser aus ist, drehe ich mich von einer Seite auf die andere. Nicht weil ich krampfhaft an sie denke, sondern weil mich im Unterbewusstsein etwas quält. Vielleicht weil bei diesem Ende noch etwas anderes ist als bei allen zuvor. Im Moment habe ich niemanden, dem ich mich voll anvertrauen kann. Außer hier, rede ich mit niemanden über diese Eindrücke, über das Geschehene und über meine Gefühlswelt.

Veränderung heisst oft, Dinge loszulassen die man einst als wichtig erachtet hat. Obwohl man dachte man könne nicht ohne diesen Menschen leben, so muss man dies nun erlernen. Erlebnisse welche einem einst, alles Glück der Welt bescherten, sind nun Erinnerungen welche in jeder Zelle des Körpers schmerzen. Eine Fassade an welcher alles abprallt wird errichtet und all der Kummer wird weggesteckt. Man denkt dies sei die größte Herausforderung welche man je annehmen und erledigen muss. Die größte Herausforderung jedoch ist mit Sicherheit eine Andere. Die größte Herausforderung wird es sein, all das auszumustern und aufzuarbeiten, was man hinter der Fassade angesammelt hat. An dieser Aufgabe nicht zugrunde zu gehen, sich dieser zu stellen, den schwarzen eisigen Klumpen rauszuputzen und daraus wieder ein liebendes und warmes Herz zu machen, ein Herz welches einen anderen Menschen glücklich machen kann, ich denke dies ist die größte Herausforderung welcher ich mich eines Tages stellen muss. Gewiss aber ist mir, irgendwann wird aus einer solch absolvierten Herausforderung ein Gewinn entstehen. Und der Gewinn kann nur sein, endlich das Leben zu führen welches ich führen möchte, Vertrauen und all die Liebe zu schenken, welche ich zu geben habe, und im Endeffekt die Liebe und das Glück zu erhalten, welches ich verdiene :)

liebe Grüße und eine Gute Nacht

mcboss


Montag, 09.02.2015, 19:36
Hallo meine Lieben,

nach meiner letzten Story in welcher ich mich etwas über meine Branche ausgelassen habe, wird es nun Zeit mal wieder ein bossisches Update zum Thema Liebe zu bringen.

Wie bereits erwähnt habe seit nunmehr 3 Monaten kaum noch Kontakt mit meiner ehemaligen Flamme. Unsere Freundschaft ist gescheitert, existiert nicht mehr und gleicht eher einem Flugzeugwrack als einer Sache die Glück bringt. Es ist also höchste Zeit die Blackbox zu bergen und mit den Aufräumarbeiten zu beginnen.

Zunächst mal musste ich erkennen, dass jede Enttäuschung, jeder Herzbruch anders sind. Ein 0815 Verfahren haut eben nicht immer hin. Ich habe mir nochmals meine alten Storys durchgelesen, denn ich war schon mal in einer ähnlichen Lage. Auch damals dachte ich, sie wäre die Richtige. Heute würde ich sie aber nicht mehr wollen. Es gibt also Hoffnung und es gibt den Weg der Besserung. Wie denke ich heute über das Mädl, welches ich vor einigen Monaten noch unendlich gern hatte? Ich finde immer noch, sie ist das beste was mir die Frauenwelt bisher bescherte. Aber ich bin mir sicher, es gibt noch Steigerungen.

Was sprechen die Rohdaten? Meine erste Freundin betrog mich zweimal, meine zweite Freundin ein Mal. Ich lief dazwischen einer Frau hinterher von der ich überzeugt war, sie sei die Richtige. Heute weiß ich sie war es nicht auch wenn sie wesentlich lieber war als meine Exen. Die Kurzbekanntschaften dazwischen gaben mir nicht wirklich was ich brauchte, auch wenn sie teils mein Selbstbewusstsein aufbauten.

Kommen wir nun zur aktuellen Blackbox. Auch sie war eine Steigerung. Noch nie war eine Frau so liebevoll, noch nie vertraute ich einer Frau soviel an. Aber die Art wie es endete war dem unwürdig und man tut soetwas nicht mit Menschen welche man angeblich lieb hat. Viele Dinge aus den letzten 3 Jahren sehe ich nun vollkommen anders. Ich war nicht erst in den letzten Monaten vor ihrer neuen Flamme ein Ersatz, ich war es schon früher. Ich wollte es nur einfach nicht wahrhaben.

Ich war es in Wirklichkeit von Anfang an. Ich war damals in einer schweren Phase für sie da. Die Männer welche sie zuvor hatte waren richtige A..... Und plötzlich gab es einen Mann in ihrem Leben der immer für sie da war, ohne sie rumkriegen zu wollen. Süße SMSen und Handerl halten waren nicht durch ihre Gefühle begründet. Diese Dinge vermisste sie zu dieser Zeit eben und daher lebte sie dies mit mir aus. Als der erste Typ auftauchte der ihr gefiel, war sie verschwunden. Und das obwohl sie mir nur 2 Wochen vorher meinte, sie wolle mich heute Nacht bei sich haben (nein es passiere nichts böses :D).

Noch kurz zuvor, redeten wir über das Ganze und kamen gemeinsam zum Entschluss, es ist mehr als Freundschaft. Wir beschlossen es auf uns zukommen zulassen. Aber die Möglichkeit dazu gab es nicht, weil ein Typ alles zunichte machte. Dies zeigt mir aber, die Gefühle waren nicht ehrlich, ich war Ersatz. Wir fanden uns wieder, sie versprach es wird nie wieder passieren. Wieder näherten wir uns an und wieder sprachen wir darüber. Diesmal aber, erklärte sie mir es seien ihrerseits keine Gefühle in diese Richtung vorhanden. Ich hing also am Haken. Und nun vor 3 Monaten, passierte es wieder. Ein Typ, und sie ist weg.

Die Daten der Blackbox geben mir Aufschluss. In Zukunft erwarte ich mir mehr Einsatz von der Frau und werde gegebenenfalls von Anfang an eine Richtung vorgeben. Wenn sie nur Freundschaft will, muss sie sich jemanden anderen suchen. In die Kumpelzone will ich jedenfalls nicht mehr. Es wird sicherlich ein Weilchen dauern bis ich wieder vertrauen kann und mich gefühlsmäßig abermals öffne. Aber ich bin überzeugt, es wird wieder eine neue Flamme kommen, und ich bin mir sicher sie wird wieder eine Steigerung darstellen. Dabei geht es nicht zwangsläufig um meine "Checkliste". Wenn sie die Grundvorraussetzungen erfüllt und ich für sie "DER" Mann bin, dann ist sie automatisch eine Steigerung.

Es ist egal wie "perfekt" eine Frau erscheint, sie kann nicht die Richtige sein wenn sie sich nicht auf mich einlassen will und keine Lust hast Gefühle für mich zuzulassen. Ich will nicht der Ersatz sein, ich will der Richtige für sie sein. Wenn dies eintritt, dann spielen Aussehen und Checkliste keine Rolle mehr.

Es geht mir Insgesamt aber von Woche zu Woche besser. Zu den Feiertagen litt ich noch wie ein Hund. Ich saß zuhause, dachte nach was falsch lief, trank Unmengen an Scotch und verfiel in Selbstmitleid. Jetzt habe ich aber wieder Ziele und lenke mich gekonnt ab. Letzte Woche gabs viel zu arbeiten und ich spulte rund 90 Stunden ab. Aber es machte Spaß, denn es ging was weiter. Aufgrund einer neuen Hauttherapie trinke ich so gut wie nichts mehr. Diese Tabletten belasten nämlich die Nieren und da ist Alkohol Tabu. Da dadurch auch meine Blutfettwerte anstiegen, befinde ich mich auf einer Brutalodiät, welche ausschließlich aus gesunden Dingen besteht. Haut und Lippen sind staubtrocken und müssen immer geschmiert werden, aber ich erkenne erste Erfolge.

Dies baut mich extrem auf, denn endlich so scheint es, kann ich die Akne besiegen. Zum ersten Mal seit ich etwa 13 war, scheint eine reine schöne Haut möglich. Das einzige Problem ist im Moment der Schlaf. Seit einem Monat schlief ich nicht mehr in meinem Bett. Ich schlafe ungern neben dem Fernseher ein aber derzeit mache ich das jeden Tag. Ich schlafe auf der Couch, gucke mir Dokus an und schlaf dann wie ein Baby. Wenn ich aber "normal" ins Bett gehe, hindern mich meine Gedanken am schlafen. Dies muss ich noch in den Griff bekommen.

Eine weitere Praktik welche ich gerne bei Herzschmerz mache, ist die Erstellung einer "Gedenkkiste" welche ich gerade packe. Diese ist im Grunde die eigentliche Blackbox. Alle Geschenke, alles was mich in meiner Wohnung an sie erinnert kommt in den Karton. Sämtliche Fotos, alles kopierten SMSsen (ja so ein Freak bin ich, das ich diese laufend speichere) und alle Gedichte und Texte werden auf einen USB Stick gespielt und ebenfalls in die Kiste verbannt. Abschließend kommt ein Brief in die Kiste, in welchem ich die Geschichte festhalte und auch deutlich beschreibe, was sie mir angetan hat und warum ich sie nie wieder haben will. Ist die Kiste erst im Keller verstaut, ist wieder etwas erledigt.

Unterm Strich läuft es also gar nicht mal so übel. Ich vermisse sie eigentlich nicht mehr und würde sie jetzt nicht bei mir haben wollen. Ich denke natürlich noch an sie, aber die Abstände werden größer. Ich finde auch wieder Gefallen an anderen Frauen, auch wenn ich im Moment einfach keine Lust habe jemanden kennenzulernen. Dafür hab ich mich bei einer Tanzpartnerbörse angemeldet und suche nun aktiv eine Tanzpartnerin. Ich vermisse den Tanzsport, allerdings brauche ich "sie" mit Sicherheit nicht dafür.

Der Trend zeigt also nach oben und eigentlich freue ich mich auf die nächsten Monate welche genügend Herausforderungen, aber eben auch die Möglichkeit auf Erfolge und Glückserlebnisse bieten werden.

liebe Grüße

mcboss


Freitag, 30.01.2015, 09:02
Hallo liebe Damenwelt,

heute möchte ich mich einmal einer Story widmen welche nicht mit meinem Gefühlsleben zu tun hat sondern welche sich eher mit meiner Arbeit beschäftigt.

Ich liege derzeit krank im Bett und so hatte ich in der Nacht wieder die Möglichkeit so manche tolle Werbung zu bestaunen. Wie vielleicht schon bekannt bin ich in der Finanzbranche tätig, und da öffne ich natürlich immer die Ohren wenn es Werbungen spielt welche zum Finanzinstrumente und Produkte zum Inhalt haben.

Sollte ich meinen MBA durchziehen (was ich vorhabe) werde ich dieses Thema auch für meine Masterarbeit verwenden, denn es beschäftigt mich sehr. Ich möchte einige Punkte erwähnen und euch eindringlich vor solchen Produkten warnen.

Auf meinen diversen Dokusendern welche ich recht gern sehe, spielt es zB laufend Werbungen von Anbietern welche versprechen, mit binären Optionen reich zu werden. Man sieht zB eine Kellnerin oder einen KFZ-Techniker welcher mit diesem Finanzinstrument im Minutentakt, einfach nebenbei viel Geld verdient. "Oh, schon wieder 58€ in 30 Sekunden verdient" hört man zum Beispiel. Aufgeklärt wird aber freilich relativ wenig. Bei binären Optionen handelt es sich um hochriskante Finanzinstrumente. Man handelt dabei auf Währungen, Rohstoffe oder auch Aktien und sagt sozusagen voraus ob der Kurs steigt oder verliert. Man platziert also eine Call (auf steigende Kurse) oder Put (fallende Kurse) Option und hofft das sich der Kurs in die gewünschte Richtung entwickelt.

Optionshandel gab es schon immer, relativ neu sind aber diese binären Optionen welche es ermöglichen auf sehr sehr kurze Zeiten zu setzen. zB kann man auf 60 Sekunden oder 30 Sekunden setzen. Die Werbung verspricht, man brauche nur die richtige Strategie und schon verdient man Geld. Nichts gegen die oben genannten Berufe (meine Schwester ist selbst Kellnerin) aber ich behaupte, ohne eine einschlägige Ausbildung und ohne viel Erfahrung wird man damit wohl nur Geld verlieren. Setzt man nämlich falsch hat man im Normalfall einen Totalverlust zu verbuchen.

Auch sagt man in der Werbung (es ist ganz einfach, man muss zB nur wissen, wenn der DAX fällt steigt der Goldpreis). Dies stimmt bedingt. Wenn man die Zeitung aufmerksam ließt, so kann man gewisse Trends durchaus ausmachen. Kommt morgen eine Schlagzeile wie "Griechenland ist zahlungsunfähig" dann wird zu 99% der Eurokurs fallen. Setzt man da eine Option, kann man Geld verdienen. Allerdings zählt dies nicht bei so kurzen Handelsintervallen. In 30 Sekunden kann sich sehr sehr viel verändern und ein Kurs geht eben nicht kontinuierlich bergab sondern im Normalfall im Zickzackkurs. Selbst ich würde mich mit höheren Beträgen nicht trauen, auf diese Art des Investments zu setzen. Ich beschäftige mich seit langem mit diesen Optionen, habe schon viel gehandelt und mehr "gewonnen" als "verloren". Aber ich sehe dies eher als Spielgeld oder besser gesagt als Lehrgeld. Man lernt eben nur durch die Praxis.

Laien soetwas zu verkaufen finde ich aber schon fast kriminell. Man sollte den Wirtschaftskalender nahezu auswendig können, sollte die Analyse von Charts beherrschen, professionelle Programme haben und sich natürlich ausführlich mit der Materie und dem Börsenumfeld beschäftigen.

Lasst euch also bitte nicht von solchen dubiosen Dingen überzeugen und glaubt es sei einfach. Wäre es so einfach, wäre ich vermutlich schon Millionär (ich meine 50€ pro Minute wow). Ich handel seit vielen Jahren mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten und betrachte die Charts täglich mehrere Stunden. Ich für meinen Teil, schaffe aber gerade mal ein monatliches Taschengeld.

Gleiches gilt aber auch für den Vermögensberater des "Vertrauens". Leider nennt sich auch mein Berufsstand so, aber ich kann nur zur Vorsicht raten. In unserer Branche gibt es mehr als nur ein paar schwarze Schafe. Es wird leider zu viel Schrott verkauft. Wichtig dabei und dies empfehle ich euch aus Erfahrung, unterschreibt niemals am ersten Tag. Ich habe bei einem großen Strukturvertrieb gelernt und kenne ihre Tricks sehr gut. Man gilt als schlechter Verkäufer wenn man nicht am ersten Tag den Abschluss schafft. Ich sage heute jedem Kunden, er solle eine Nacht darüber schlafen und ich finde dies auch wichtig.

Ein Blick ins Google kann nämlich schon viel Klarheit schaffen (hätte auch den Immofinanz Anlegern geholfen). Viele Berater werden allerdings darauf trainiert Einwende der Kunden wie eben "ich möchte nochmal darüber schlafen" abzuschmettern. Wenn man dies beherrscht, dann wird der Kunde auch am gleichen Tag unterschreiben, dies stellt für einen erfahrenen Verkäufer eine Leichtigkeit dar. Nachteile der Produkte werden freilich selten bis nie dargelegt. Das eine Fondgebundene Lebensversicherung am Anfang der Laufzeit tausende Euro Kosten verschlingt, wird oft verschwiegen. Das böse erwachen kommt wenn man zB nach 3 Jahren Geld entnehmen oder gar auflösen will.

Das viele der staatliche geförderten Pensionsversicherungen in Staatsanleihen anderer Staaten investiert wird auch gerne verschwiegen oder der Berater weiß es vielleicht gar nicht. Nachfragen und notfalls Nachforschungen verlangen hilft. Als Kunde will und muss ich wissen worin ich mein Geld veranlage, egal ob da supersicher oder hochspekulativ draufsteht, egal ob es staatlich gefördert ist oder nicht. Diese Pensionsversicherungen investieren meist sehr passiv, wollen aber dennoch Gewinne erwirtschaften. Oft greifen sie dafür zu Staatsanleihen. Jene von Ländern wie Österreich oder Deutschland bringen aber kaum Gewinne, jene von Spanien, Italien, Griechenland und Co jedoch sehr wohl. Investiert man also sein Geld also brav in eine staatlich geförderte Pensionsversicherung, und wird mein Geld zB in spanische Anleihen investiert, so ist es sehr sehr fraglich ob man nach 30 Jahren sein Geld wirklich vermehrt hat bzw ob man es überhaupt wieder zurückbekommt.

Von Bausparer, über Versicherungen bis hin zu der besten Anlage aller Zeiten, namens Gold(Kunden konnten da in den letzten Jahren auch viel Geld verlieren), wird der Kunde leider oft betrogen oder schlicht von schlecht ausgebildeten Personen beraten. Doppelt aufpassen, das Internet befragen und ein bisschen nachdenken können aber vor Verlusten und Betrügen schützen bzw das Risiko vermindern.

Zum Abschluss meines warnenden Rundumschlags möchte ich noch einen Satz zu den Zeitungen verlieren. Wenn ich meine, schaut euch selbst ein wenig um, dann meine ich nicht alle Artikel von selbsternannten "Fachzeitschriften" zu glauben. Wenn ich mich an alle tollen Tipps der branchenführenden Zeitschrift gehalten hätte, hätte ich sehr viel Geld verloren.

tippselnde Grüße

mcboss